Die amasol-Themen im Überblick

amasol-Themen im Überblick

Technology Business Management (TBM)

In Service Level Agreements (SLAs, Dienstgütevereinbarungen) legen Service-Provider oder IT-Abteilungen mit ihren Kunden/Fachabteilungen die zu leistenden Services und deren zugesicherte Qualitätskriterien fest. Gemeinsam mit unseren Kunden konzipiert amasol ein IT-gestütztes System, mit dem der Nachweis erbracht werden kann, dass SLA-Zusagen eingehalten wurden. Dieses System importiert, korreliert und verdichtet dazu relevante Daten aus einer Vielzahl von Quellsystemen, bis den SLA-Zusagen ein entsprechender Ergebniswert zugeordnet werden kann.

IT Infrastructure Management (ITIM)

Das Ziel von ITIM ist die effiziente Überwachung großer, komplexer IT-Umgebungen mit Tausenden von Routern, Switches, Servern und Applikationen. Diese Komplexität wird durch die zunehmende Virtualisierung von Netzen und Systemen, die wachsende Verteilung von Applikationskomponenten und die Integration neuer Trendthemen wie Software as a Service und Cloud Computing in Zukunft weiter steigen.
Die Aufgabe von amasol ist es, seine Kunden bei der Verfügbarkeitsüberwachung und der weitgehend automatisierten Analyse von Fehlerursachen (Root Cause Analysis) zu unterstützen, Ausfallrisiken zu reduzieren und eine sinnvolle Kapazitätsplanung zu ermöglichen.

Application Performance Management (APM)

APM betrachtet die IT-Umgebung aus Anwendersicht. Sind die benötigten Applikationen und Services verfügbar? Liegen die Antwortzeiten in einem akzeptablen Rahmen? In der Praxis gibt es zwei wesentliche Ansätze zum Messen der IT-Qualität beim Anwender – aktives Testen mit synthetischen Transaktionen und passives Überwachen der tatsächlichen Anwendertransaktionen.
Mit einer Kombination dieser beiden Ansätze unterstützt amasol seine Kunden dabei, durchgehend vergleichbare Qualitätsdaten zu ermitteln und auf dieser Grundlage die Anwenderqualität kontinuierlich zu verbessern.

IT Operations Analytics (ITOA)

Unternehmen und Service Provider setzen mittlerweile eine Vielzahl von Werkzeugen zur Überwachung ihrer Infrastruktur und zur Erfassung von Leistungsdaten ein. ITOA verknüpft diese Datenquellen, ermittelt selbständig Korrelationen zwischen verschiedenen Messwerten und erkennt Abweichungen vom Regelbetrieb. Ziel ist es, aus dem „Meer verfügbarer Messdaten“ automatisiert und zeitnah die wirklich relevanten Ineffizienzen, Leistungsabfälle, Unterbrechungen und Ausfälle herauszudestillieren.

Von A wie Arbeitsagentur bis V wie Volkswagen – namhafte Unternehmen setzen auf Amasol

Bundesagentur für Arbeit, BASF, Colt, DEVK, EnBW, Funke Mediengruppe, FI-TS, ITERGO, T-Systems und Volkswagen – dies sind nur einige der Unternehmen, die sich eben nicht ausschließlich auf Software-Tools und Applikationen verlassen, sondern gemeinsam mit Amasol für ihr Anwendungsszenario optimale, weil maßgeschneiderte Lösungen entwickeln und implementieren.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne

Silke Westphal
Campus Neue Balan
Claudius-Keller-Str. 3B
81669 München
Tel.: +49 89 1894743-39
silke.westphal@amasol.de